zu den Diagrammen

New ConTex - Alle Raten/Angaben in US-Dollar($)

Chart - Logo New Contex Additional Information
12 months 24 months 12 months 6 months
Datum Type 1100 Type 1700 Type 2500 Type 2700 Type 3500 Type 4250 ConTex Type 2500 Type 2700 Type 3500 Type 4250 Type 1100 Type 1700
25.08.2016 6.902 6.996 7.086 7.236 7.001 6.983 319 5.833 6.086 5.411 4.878 6.556 6.721
23.08.2016 6.897 7.001 7.105 7.244 7.003 6.986 320 5.868 6.072 5.424 4.908 6.547 6.735
18.08.2016 6.924 7.027 7.176 7.263 7.016 7.049 321 5.910 6.085 5.414 4.926 6.563 6.773
16.08.2016 6.938 7.047 7.201 7.267 7.029 7.057 322 5.925 6.087 5.438 4.950 6.594 6.782

Alle Informationen
zu den Diagrammen
Disclaimer lesen

News

In diesem Jahr wurde BTL Services zum Partner der VHSS für das 68. Eisbeinessen 2016 bestellt. BTL wird die Vermarktung der Werbeanzeigen und Sponsoring-Möglichkeiten, die Hotel- und Travelmanagementleistungen sowie das Catering für den Senatsempfang übernehmen. Ihre Ansprechpartner bei BTL Services sind Tom Raben und Agus Christoph Schuhmacher Tel.: 040 519 013 – 13, E-Mail: info@btl-services.de

(Bild: Eckardt Arndt)

Im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung der Absolventen des Berufes „Schifffahrtskaufmann/-frau“ an der Staatlichen Handelsschule Berliner Tor zeichneten der Nautischen Vereins zu Hamburg, der Verein Hamburger Rheder r.V. sowie die Vereinigung Hamburger Schiffsmakler und Schiffsagenten e.V. die besten Prüfungsteilnehmer aus.

In Anerkennung ihrer besonderen Leistungen wurden im Bereich TRAMP Florian Tim Heikes (HANSE Bereederung) und im Bereich LINIE Lucca Jux (Hamburg Süd) mit einer Goldmünze geehrt.

Insgesamt absolvierten 86 Prüflinge (49 Linie + 37 Tramp) diesen Durchgang erfolgreich. Drei fielen durch. Im Durchschnitt wurden 353 von 500 Punkten erreicht (71%). Die Durchschnittsnote war daher eine 3.

Wir gratulieren allen Absolventen und wünschen Euch für den Lebensweg alles Gute. See you at the EISBEIN!

Im Interesse der Sicherheit des Schiffs und seiner Besatzung darf ab dem 1. Juli 2016 kein Container ohne verifizierte  Angabe der Bruttomasse verladen werden. Die Bruttomasse eines Containers ist vor der Verladung auf ein Seeschiff vom Befrachter zu verifizieren und zu dokumentieren. 

Für die Gewichtsermittlung stehen zwei Methoden zur Verfügung:

Methode Nr. 1: Nachdem der Container beladen und versiegelt wurde, kann der Befrachter den beladenen Container verwiegen oder Vorkehrungen treffen, dass dieser von einer dritten Partei gewogen wird. Bei der Verwiegeeinrichtung muss es sich um eine kalibrierte und zertifizierte Vorrichtung handeln.

Methode Nr. 2: Der Befrachter kann sich eine Methode zertifizieren lassen, wonach alle Versandstücke und Ladungsgegenstände, einschließlich Verpackungs- und Sicherungsmaterialien, die in den Container gepackt werden sollen, gewogen werden. Anschließend muss noch das Eigengewicht des Containers zu der Summe der Einzelmassen addiert werden.

Der Befrachter ist für die Feststellung und Dokumentation der bestätigten Bruttomasse eines Containers zuständig. Beim  Befrachter handelt es sich also um die Person, die im Seefrachtbrief oder Beförderungsdokument eingetragen ist ein Beförderungsvertrag mit einer Reederei geschlossen wurde.

Sollte bei einer Kontrolle festgestellt werden, dass die Bruttomasse falsch angegeben wurde, wird die Dienststelle Schiffssicherheit, Berufsgenossenschaft Verkehr, ein Verladeverbot aussprechen, das solange gilt, bis die verifizierte Bruttomasse vorliegt. Wenn Kontrollverwiegungen ohne Beanstandung durchgeführt wurden, trägt die Kosten die Behörde. Ansonsten werden die Kosten dem Befrachter in Rechnung gestellt.

Weitere Informationen sind unter www.deutsche-flagge.de abrufbar:

Ansprechpartner bei der

Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation

(BG Verkehr) Dienststelle Schiffssicherheit

ist Herr Thomas Crerar

Telefon: +49 40 361 37 744

Fax: +49 40 361 37 204

E-Mail: thomas.crerar@bg-verkehr.de

Pressemitteilungen

(26.8.16) On a week-on-week basis the New ConTex lost another two points to a total result of 319 points now. The soft decrease with charter rates also continued its trend during the past week. Apart from a plus of USD 1,- (!) for the 12 mos evaluation of the 2700 TEU ships, all segments reading again negative prefixes.

Worthwhile to be mentioned is the 12 mos evaluation for the 4250 TEU Panamax class with USD 4,878 is about USD 2,000 LESS Owners are able to achieve compared to an 1100 TEU ship. Remember one year ago, though not assembled with satisfying rates, at least we were seeing a healthy ratio between smaller and bigger tonnage yet.

With the end of August also the end of the holiday season should come closer, however, even with the expectation that the chartering activity will be picking up shortly, due to the imbalanced supply-demand situation it is unlikely to see increasing charter hire levels in the near future.

 

(19.8.16) The New ConTex was reduced with a further point compared to last week. All segments continue to have a negative trend with charter rates in reality softening from the already low levels.

Most sectors are still faced with an unbalanced supply-demand situation. Although some trades have seen improved volumes in recent months charterers wish to keep maximum flexibility and have option to return ships quickly should volume weaken. The Panamax market remains unhealthy with a high amount of idle ships. It thus landed below USD 5.000 for 12 months less than half compared to a year ago. The 3500 TEU segment followed the same trend. Activities as such were low for tonnage between 2000 and 3000 TEU and with ConTex at basically stable levels.

 New ConTex levels for 1100 and 1700 TEU feeders declined and especially the 1700 TEU units now experience a rather high amount of prompt vessels.

 With the summer season now nearly behind us, activity is likely to pick up but improved charter rates appear unlikely.

(12.08.2016) The New ConTex Index has lost another three points this week to stand at a new 2016 low of 322. Whilst soft market conditions are to be expected at this time of year - even in the good times - there seems no encouraging signs yet that Owners will be able to reverse the trend of continually reducing rates.

Even though the level of scrapping is holding up and record numbers of panamaxes are heading for demolition, the fact is that the industry remains fundamentally over-invested. Much more capacity will have to be removed from the active fleet before there is any chance of a return to sustained profitability.

A closer examination of the Index shows not one size was marked higher. The heaviest falls this week were the 1100 TEUs (1.1% down) and and 3500 TEUs (1.3% lower), both basis 12 months terms. The sector marked down the least was the 2700 TEU class which lost only 0.3% over the week.